Studio Vogelsberg

previous arrow
next arrow
Slider

ABSCHIEDS-
SPIEL

Kein Nachwuchs, Keine Spiele

So mancher Sportplatz liegt in den Ortschaften des Vogelsbergkreises brach. Eine Fußballmannschaft besteht aus 11 Spieler*innen, doch es fehlt immer mehr an jungen Menschen, die diese Positionen besetzen. Die meisten ziehen weg, in die Städte, heißt es. Erst haben die Sportvereine versucht Mannschaften aus mehreren Ortschaften zu bilden, mittlerweile gibt es auch dafür zu wenig Nachwuchs.

In “Abschiedsspiel” (Arbeitstitel) wird ein solcher Sportplatz zum Austragungsort mehrerer miteinander verstrickter Geschehnisse. Die drei Künstlerinnen Ruby Behrmann, Evamaria Müller und Julia Novacek haben sich für dieses Filmprojekt einen Platz mit einer ganz speziellen Geschichte ausgesucht: Der Flugzeugabsturz eines Amerikanischen Aufklärungsflugzeuges im Jahr 1966, der Fußballplatz als ein Produkt Deutsch-Amerikanischer-Freundschaft und ein Ballabwurf aus einem Hubschrauber sind nur einige der Besonderheiten. Gemeinsam mit den Bewohner*innen des Dorfes reflektieren die Künstlerinnen diese Geschichten, setzen sie in aktuelle Kontexte und stellen Fragen nach der Zukunft.

Ein Film von
Ruby Behrmann, Julia Novacek, Evamaria Müller

Mit
im Waldgebiet bei Volkartshain: Hannah Flach, Sarah Flach, Lene Hansel, Neele Kauck, Liana Müller, Lena Peppel, Milena Röder
am Sportplatz in Volkartshain: Norbert Lofink, Dietmar Müth, Edgar Röder, Oliver Röder, Florian Zimmermann, Gerhard Zimmermann

Kamera
Francy Fabritz
Kameraassistenz
Anouck Schmit
Produktionsleitung
Mariya Barashka

Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Grebenhain
Gefördert durch das Programm LEADER des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Tanz und Theater machen stark, FLUX Theater und Schule



HOTSPOTS – Geschichten eines Vulkans

6 Filmepisoden/42:02/2019/Grebenhain/Farbe/Sound

Indem Landidylle und Alltagsrealität in einer fiktional-dokumentarischen Darstellungsform miteinander kollidieren, wird sowohl ein persönlicher sowie diverser Blick auf die jeweilige Region kreiert: Die dokumentarischen Portraits treffen mit fantastisch-illusionistisch inszenierten Szenen aufeinander, in denen die  Bewohner*innen als Darsteller*innen agieren und die gemeinsam, auf der Grundlage von Interviews, entwickelt werden. Die Miniserie „HOTSPOTS – Geschichten eines Vulkans“ wurde während eines Forschungsaufenthaltes in einem großen Vulkangebiet in Hessen entwickelt. Diese ländliche Region zeichnet sich durch seine weitläufigen Naturräume und Dörfer aus. Die dort lebenden Menschen sind konfrontiert mit einem Rückgang der Infrastruktur und der Abwanderung der jungen Generation in größere Städte. Die sechs Video-Episoden beleuchten Orte, an denen Kämpfe, Siege und Verluste ausgetragen wurden sowie Orte die zwischenzeitlich genutzt oder von der Natur zurückerobert werden. Fragmente der NS-Vergangenheit werden zum natürlichem Lebensraum von Fledermauskolonien und eine verlassene Fabrik spiegelt die unfreiwillige Arbeitslosigkeit in der Region wieder. Stimmen begleiten die dokumentierten Szenen und diskutieren, wie man sich an den Wandel anpasst und neue Strukturen schafft, die stark von freiwilliger Arbeit und sozialem Zusammenhalt abhängen. Die Bewohner*innen sprechen jeweils über ihre Beziehung zu einem bestimmten Ort und wie dessen Integrität bewahrt werden kann beziehungsweise welche Möglichkeiten die Leerstände mit sich bringen: die Errichtung von Gedenkstätten, die Ernennung zu Denkmälern, Fragen des Naturschutzes usw. Die Episoden konzentrieren sich auf die Identifikation der jeweiligen Bewohner*innen mit diesen Orten und darauf wie sie mit ihren Biografien verwoben sind.

Credits:

Ein Film von
Ruby Behrmann, Julia Novacek und Evamaria Müller

Mit
Vogelschutzgebiet in Volkartshain: Conny Gieron
Muna Gelände im Oberwald: Jürgen Löffler-Wegwerth
Sportplatz Volkartshain: Ute Lipp
Skisprungschanze in Bermuthshain: Ralf Greßmann
Völzberg und Hessenpark in Neu-Anspach: Anke Feil und Jenny Rehs,Gabriele Kerner-Geib, Michael Grebler, Jan-Markus DieckmannRobbe-Fabrik in Metzlos: Sylvia Puchert und Leyla Löffler, Melina Perschbacher, Anneli Bayer, Leni Scholtes, Liana Müller, Leana Mayer, Samira Joana Haas, Anna-Marie Hoffmann, Neele Kauck, Lorena Jäger

Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Grebenhain
Gefördert durch FLUX Theater und Schule, Kulturkoffer Hessen, Tanz und Theater machen Stark, Land Vorarlberg, Österreichisches Kulturforum Berlin