Studio Workshops

previous arrow
next arrow
Slider

Fotos ©Ullrich Herding

Studio Vogelsberg lädt ein zu Studio Workshops. Nachdem die drei Künstlerinnen Julia Novacek, Evamaria Müller und Ruby Behrmann als Studio Vogelsberg 2021 bereits im dritten Jahr in Grebenhain residieren, möchten sie nun auch Künstler:innen von außerhalb in die schöne Region einladen. Den Bewohner:innen vor Ort wird die Möglichkeit geboten im Rahmen einer kostenlosen Workshopreihe, neue künstlerische Formen kennenzulernen.
Angeboten wird ein Einblick in besondere Tanzrichtungen,  in das Gestalten von individuellen  Instagram Filtern, die Arbeit einer Grafikdesignerin bis hin zu einem theatralen Spaziergang. Die Ergebnisse der Workshops sollen 2022 im Rahmen des geplanten Studio Festival in Ilbeshausen präsentiert werden.

Alle Angebote sind sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene geeignet.

Anmeldefrist für alle Workshops ist der 30.07.2021.
Anmeldung ausschließlich per E-Mail an workshops@studiostudio.org

Die Workshops werden gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ayda aka Morena oo7 (Double o seven)
Voguing Workshop

Femme & New Way Basics

Foto: Sebastian Kuse


Tanzworkshop
1.08.2021, 11.00 Uhr
Großsporthalle Grebenhain

Der Workshop ist kostenlos
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung geltender Coronaregeln statt
Keine Vorkenntnisse nötig

In dem Workshop wird Ayda El Fassi El Fehri die Tanzrichtung Vogue/Voguing vorstellen. Anhand einer kurzen historischen Erläuterung und Bewegungsabläufen werden die Teilnehmer:innen den Ursprung des Tanzstils und seine  Besonderheiten  kennenlernen. Dabei ist Ayda El Fassi El Fehri der Überzeugung, dass jede:r bereits einen Teil von Voguing in sich trägt. Mit einem besonderen Augenmerk auf  Ausstrahlung und Präzision zeigt die Tänzerin, wie man dieses als Tanzbasis weiterentwickeln kann.

Bekannt aus der Serie “Pose” oder dem Dokumentarfilm “Paris is Burning” bezeichnet Voguing einen Tanzstil, der in den 1970-1980er Jahren in der Ballroom-Szene der afroamerikanischen und lateinamerikanischen homosexuellen Subkultur von New York entstand. Die Bezeichnung stammt entsprechend von der gleichnamigen Modezeitschrift Vogue.  Mode und Tanz gelten als wichtige Komponenten des Voguings.

Für Teilnehmer:innen zwischen  15 – 99 Jahre
Ayda El Fassi El Fehri / Morena oo7 istBalletttänzerin und war eine der ersten Voguetänzerin in Deutschland. Sie brachte die Voguing-Kultur nach Hessen. Ihr geschichtliches und tänzerisches Wissen über Voguing konnte sie durch mehrere Siege von Tanzbattles, sowie Weltmeisterschaften wie der Funkin’ Stylez 2013, unter Beweis stellen. Daraufhin  wurde sie vom Iconic House of Ultra Omni gefragt diesem  beizutreten. Das Iconic House of Ultra Omni wurde 1979 gegründet gehört zu den Gründerhäuser des Ballroom, die in den 1970er in New York das  Voguing zum Leben erweckten.
Anmeldefrist für alle Workshops ist der 30.07.2021
Anmeldung ausschließlich per E-Mail an
workshops@studiostudio.org

Alla Popp
#alieneffect

Foto: Alla Popp


Workshop zur Herstellung von Face-Filtern
31.10.2021, jeweils 10.00 – 14.00 Uhr
Der Workshop findet digital statt

Der Workshop ist kostenlos
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung geltender Coronaregeln statt
Keine Vorkenntnisse nötig

Face-Filter erleben in den vergangenen Jahren einen Boom und sind 2019 zu einem zugänglichen Werkzeug für den künstlerischen Ausdruck geworden. In diesem 2-tägigen Einsteiger:innen -Workshop lernen die Workshopteilnehmer:innen, wie sie ihren eigenen Instagram-Gesichtsfilter bauen und veröffentlichen. Dabei entdecken sie, welches  politische Potenzial in dieser künstlerischen Praxis liegt.

Hinweis an alle Workshopteilnehmer:innen: Bitte stellt sicher, dass ihr einen PC/Laptop mit mindestens 4 GB RAM, 10 GB freien Festplattenspeicher und ein Smartphone mit einem aktiven Instagram-Konto besitzt. Weitere Vorbereitungsschritte werden nach der Workshop-Anmeldung per E-Mail mitgeteilt.

Für Teilnehmer:innen ab 14 Jahre
Alla Popp (kein Pronomen) ist künstlerisch im Bereich digitale Medien und Performance tätig. Geboren in Russland, studierte Alla an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Tongji-Universität und der Athener Schule für Bildende Künste. Allas feministischer Blick konzentriert sich auf die Fortschritte in der digitalen Technologie – in einer Debatte mit Theorien und Phänomenen, die unsere Zukunftsvisionen prägen. Alla ist Teil den Kollektiven BBB_ und der dgtlfmnsm.
Anmeldefrist für alle Workshops ist der 30.07.2021
Anmeldung ausschließlich per E-Mail an
workshops@studiostudio.org

Anna Sukhova, Beatrice Bianchini, Tanya Tverdokhlebova
Gemeinschaftliches Kleinod 
Einblick in Grafikdesign


Grafikworkshop
07.08.2021, 11.00 Uhr
Grebenhain Ilbeshausen
Haus des Gastes, Grebenhain Ilbeshausen-Hochwaldhausen

Der Workshop ist kostenlos
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung geltender Coronaregeln statt
Keine Vorkenntnisse nötig

Menschen, die durch einen Ort und eine Zeit verbunden sind, teilen gemeinsame Geschichten und Erinnerungen. Diesen gemeinsamen Erinnerungen möchten die drei Designerinnen auf den Grund gehen. Die Workshopteilnehmer:innen werden eingeladen, persönliche Gegenstände mitzubringen und sich darüber auszutauschen. Im Verlauf des Workshops werden die mitgebrachten Gegenstände gesammelt, getauscht und in Grafikdesign übersetzt. Aus dreidimensionalen Objekten können so zum Beispiel Plakate, Flyer oder Illustrationen entstehen in denen sich verschiedene Geschichten begegnen. Die Ergebnisse des Workshops werden voraussichtlich im kommenden Jahr während des Festivals von Studio Vogelsberg präsentiert.

Für Teilnehmer:innen  zwischen  15 – 99 Jahre
Anna Sukhova, Beatrice Bianchini und Tanya Tverdokhlebova bilden eine offene Kollaboration. Gemeinsam entsteht so ein Austausch der Felder Grafikdesign, Print- und Webgestaltung, sowie Kostümgestaltung und einiges mehr.
Anmeldefrist für alle Workshops ist der 30.07.2021
Anmeldung ausschließlich per E-Mail an
workshops@studiostudio.org

Micha Kranixfeld & Marleen Wolter
(Syndikat Gefährliche Liebschaften, Niedersachsen)
Das beste Publikum!

Foto: Lukas Bergmann


Ein Schau-Lauf durch Ilbeshausen-Hochwaldhausen
Theatraler Spaziergang
08.08.2021, 10.00 Uhr
Haus des Gastes, Grebenhain Ilbeshausen-Hochwaldhausen

Der Workshop ist kostenlos
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung geltender Coronaregeln statt
Keine Vorkenntnisse nötig

Kunst liegt im Auge der Betrachtenden. Für den Workshop “Das beste Publikum” suchen Micha Kranixfeld & Marleen Wolter Menschen in Grebenhain und Umgebung, die Lust haben das Zuschauen auszuprobieren. Zusammen mit den Teilnehmer:innen  begeben sie sich auf einen künstlerischen Streifzug durch Grebenhain und entdecken das Theater des Alltags: an Straßenkreuzungen, am Waldrand, vor dem Dönerladen werden alle gemeinsam zum Publikum zufälliger Szenen. Dabei wird zusammen darüber nachgedacht, was Zuschauen bedeutet. Der Workshop ist für alle, die gerne etwas Neues ausprobieren, sich unterhalten und spazieren gehen. Jede:r Teilnehmer:in kann zur Route etwas beitragen. Im Laufe des Tages entstehen aus kreativen Übungen Gruppenbilder und Tonaufnahmen, die das Publikum im nächsten Jahr beim geplanten Festival in Ilbeshausen hören kann.

Für Teilnehmer:innen zwischen 14 – 99 Jahre
Micha Kranixfeld & Marleen Wolter sind Teil der Gruppe „Syndikat Gefährliche Liebschaften“. Sie arbeiten vorrangig in Quakenbrück und Leipzig und suchen Geschichten ländlicher Räume, die zum Perspektivwechsel einladen und unsere Verflechtungen miteinander zeigen. Mal entsteht Theater, mal eine Ausstellung oder ein Hörspiel. Zwischen ehrlicher Interaktion und steiler Behauptung wird das Publikum zu Stellungnahmen verführt. www.gefaehrliche-liebschaften.de
Anmeldefrist für alle Workshops ist der 30.07.2021
Anmeldung ausschließlich per E-Mail an
workshops@studiostudio.org